Ausstellung – MultiKultiWeltKunstFeelings

Im Foyer der Albert-Schweitzer-Schule wurde am Freitag eine Ausstellung mit Werken aller beteiligten Künstlerinnen und Künstler eröffnet. Am Sonntag fand hier auch die abschließende Diskussion mit dem Thema „War die Begegnung mit Kunst möglich“ statt, in der alle Beteiligten ihre Eindrücke und Erfahrungen diskutierten und dem Publikum von ihrer Arbeit erzählen konnten.

Unsere Workshop-Künstler*innen, die Ihnen vor Ort begegnen werden, kommen aus ganz verschiedenen Bereichen. Sie stammen von der dänischen Insel Fünen, aus den schleswig-holsteinischen Großstädten Flensburg und Kiel und den romantischen Dörfern der Landschaften Schwansen und Angeln zwischen Schlei und Ostsee und aus der Metropole Berlin. Sie sind zwischen 17 und 67 Jahre alt.

Ihre Hintergründe, Biografien und Lebenssituationen sind so vielfältig, wie ihre künstlerische Praxis. So finden wir unter ihnen z.B. einen Abiturienten aus dem Ästhetischen Profil des Kappelner Gymnasiums, eine armenische Texildesignerin mit Migrationserfahrung, einen Maler aus dem Kreis der Norddeutschen Realisten, eine Malerin, die als Fachkraft für inklusive Kompetenz arbeitet oder einen dänisch und englischsprachigen Künstler, der eigens aus unserem Nachbarland Dänemark anreist.

Gemälde:

Fraktale Elfe von Laura Schwörer
(Jahrgang 1989, aus Kiel)